nav-left cat-right
cat-right

Ganzes Jahr Weihnachten: Tanne im Garten pflanzen

Eine Tanne (Abies) gehört zur Familie Kieferngewächse und ist fast überall auf der Welt zu finden. Wenn man von einem Tannenbaum spricht, denkt man sofort an eine Nordmanntanne, die üblicherweise zur Weihnachten unsere Häuser schmückt. Dennoch werden mehr als 40 Arten von diesen immergrünen Nagelbäumen auf der Welt gezählt. In Deutschland sind vor allem folgende Tannenarten im Handel zu finden:

  • Nordmanntanne (Abies nordmanniana)
  • Nobilis-Tanne (Abies nobilis)
  • Edeltanne (Abies procera)
  • Weißtanne (Abies alba)

Tanne wird oft mit Fichte, einer sehr ähnlich aussehenden Baumart der Familie Kieferngewächse, verwechselt.

Immergrünen Nadelbaum am richtigen Standort einpflanzen

Tanne pflanzen mit Setzling

Ein Setzling eignet sich am besten zum Tanne pflanzen © iStock.com/Antropov

Einen ausreichend großen Garten, sowie genügend Abstand zum Nachbargrundstück vorausgesetzt, kann ein Hausbesitzer durchaus eine Tanne pflanzen. Besonders schön sind die immergrünen Nadelbäume, wenn sie vom Advent bis in den Januar hinein weihnachtlich geschmückt werden. Allerdings muss eine Tanne mit Bedacht eingepflanzt werden. Schon beim Pflanzen einer kleinen Tanne muss berücksichtigt werden, dass der ausgewachsene Baum viel Platz in Anspruch nehmen wird. Er darf später nicht zum Schattenspender für Nachbargrundstücke werden. Es muss auch garantiert sein, dass der Baum von allen Seiten gleichmäßig Licht bekommt. Eine Schattenseite, oder durch andere Pflanzen verursachter Schatten im unteren Bereich hätte das Braunwerden und Abfallen der Nadeln, und das Kahlwerden der betroffenen Äste zur Folge.

Beim Kauf eines Tanne-Setzlings auf Qualität achten

Wer eine Tanne pflanzen möchte, sollte die Pflanze möglichst aus einer Baumschule oder einer guten Gärtnerei kaufen. Der höhere Preis rechtfertigt sich dadurch, dass bei richtiger Behandlung ein Anwachsen fast sicher garantiert ist. Kostengünstige Bäumchen, die z. B. von Weihnachtsbaum-Verkäufern angeboten werden, wurden im Boden großgezogen. Zum Verkauf werden die Bäumchen aus dem Boden herausgestochen und in Container gesetzt. Dadurch werden viele Wurzeln verletzt, abgestochen oder abgerissen. Viele dieser Bäumchen wachsen dann im Garten nicht an und gehen ein.

Wer trotzdem den Versuch wagen möchte, eine solche Tanne im Garten zu pflanzen, sollte sie vorher möglichst gar nicht, oder nur für sehr kurze Zeit, im warmen Zimmer, z. B. als Weihnachtsbaum stehen haben.

Tanne im frostfreien Boden pflanzen: Anleitung

Tanne ist ein sehr pflegeleichter Baum. Wenn man die folgenden Schritte befolgt, kann man später mit einem kräftigen und schönen Tannenbaum im eigenen Garten rechnen.

Eine Tanne zu pflanzen, erfordert nur das Graben eines ausreichend großen Pflanzloches. Die Tanne sollte ganz vorsichtig in das Pflanzloch gesetzt, so dass möglichst keine Wurzeln verletzt werden. Anschließend muss die ausgegrabene Erde im Pflanzloch um die Wurzeln herum gut angedrückt, oder vorsichtig angetreten und verdichtet werden.

Beim Pflanzen einer Tanne kann ein spezieller Tannen-Dünger auch durch eine Handvoll Hornspäne, die mit einer dünnen Schicht Erde abgedeckt wird, ersetzt werden. Da Tannen mit der Zeit ein tiefes Wurzelnetzwerk bilden, können sie sich gut selbst mit Nährstoffen versorgen und müssen nicht zwingend gedüngt werden.

Wenn die Tanne eingepflanzt ist, sollte um eine großzügige und ausreichende Wasserversorgung gekümmert werden. So wird sichergestellt, dass sich die Wurzeln gut mit der Erde verbinden, und somit Nährstoffe aufnehmen können.

Tanne Pflanzen Weihnachtsbaum

Tanne ist als Weihnachtsbaum sehr beliebt © iStock.com/rodho

Krankheiten und Schädlinge

Wenn die Nadeln einer Tanne gelb und brüchig werden, könnte es ein erstes Anzeichen für Wasser- und Nähstoffmangel sein. Auch ein Pilzbefall oder Pflanzenschädlinge sind bei der Nadelverfärbung nicht auszuschließen. Schädlinge wie Blattläuse oder Spinnmilden sind ebenso die Ursache eines Nadelfalls.

Zu große Tannenbäume von Fachfirmen fällen lassen

Gartenbesitzer, die eine Tanne pflanzen, können sich viele Jahre daran erfreuen. In der Weihnachtszeit kann man eigene Gestalungsideen und Kreativität ausleben und die Tanne schmücken oder mit Lichten verzieren. Sollte der Baum irgendwann doch zu groß sein, sollte das Fällen von einer Fachfirma übernommen werden. Die Kosten hierfür können relativ hoch sein. Der Besitzer hat die Möglichkeit, den Baum im Herbst der Stadt oder Gemeinde als Weihnachtsbaum anzubieten. Oft werden dann die Kosten für das Fällen der Tanne übernommen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Home & Garden Blogs
home-garden blogs directory