nav-left cat-right
cat-right

Optimale Gartengestaltung für kleine Gärten

Die Gestaltung kleiner Gärten bringt bei der Auswahl der Pflanzen, Gartenmöbel sowie der Nutzung des zur Verfügung stehenden Raumes einige Herausforderungen mit sich. Eine sorgfältige Planung ist bei einem kleinen Garten daher besonders wichtig. Mit diesen Gartentipps kann auch auf einem kleinen Grundstück ein auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse angepasster Traumgarten entstehen. Alles, was Hobbygärtner dazu brauchen, ist eine detaillierte Vorstellung von dem gewünschten Gartenstil, den Dimensionen der Fläche und der idealen räumlichen Aufteilung.


Aller Anfang ist schwer – Plannen & Entwerfen

Gartengestaltung für kleine Gärten

Ein kleiner Garten kann schnell überladen wirken (c) iStock.com / PaulGrecaud

Landschaftsgärtner raten, kleine Gartenflächen durch verschiedene Höhenverhältnisse optisch zu vergrößern. Wer sich selbst an die Gestaltung kleiner Gärten wagt, sollte vom typischen Schema der Rasenfläche und den Beeten rundherum Abstand halten und sich über einen individuellen, mehrdimensionalen Gartenstil mit verschiedenen, effektvoll platzierten Elementen Gedanken machen.

Mit einer klaren und unkomplizierten Gliederung wie etwa mit Hochbeeten, kleinen Stufen sowie höheren oder tieferen Ebenen lässt sich ein kleiner individuell konzipierter Traumgarten anlegen. Ein solcher Blickfang lenkt von den räumlichen Grenzen ab und lässt den kleinen Traumgarten deutlich größer wirken.

Passende Gartenmöbel wählen

Zum sorgfältigen Planen und Gestalten der Gartenfläche gehört eine stimmige Einrichtung. In erster Linie entscheidet der Geschmack über die Wahl der Gartenmöbel. Allerdings ist es empfehlenswert, einen bestimmten Bereich für eine Sitz- oder Essfläche im Freien zu reservieren. Um diesen optisch abzugrenzen, wird oft zu einer kleinen Holzbühne oder zu runden Terrassenelementen mit großen Steinplatten oder Fliesen geraten, da diese den Raum weiter erscheinen lassen.

Die Anzahl der Möbelstücke sollte möglichst reduziert werden, damit der Garten nicht vollgestellt wirkt. Wenn eine größere Sitzinsel oder ein Sofa in den kleinen Garten einziehen sollte, wird ein kompakter Beistelltisch empfohlen. Sollte ein Esstisch das Zentrum der Sitzecke bestimmen, darf er ruhig größer ausfallen und alle Blicke auf sich ziehen. Die Stühle sollten in dem Fall natürlich schlichter gehalten werden. Helle Töne sind bei der Gartengestaltung zu bevorzugen: Denn sie lassen einen kleinen Garten größer wirken. Wer nach entsprechenden Ideen sucht, kann sich bei diesem Garteneinrichter aus Hamburg Inspirationen holen. Auch ein Besuch der Ausstellungsräume, wo Einrichtungsgegenstände miteinander kombiniert und in stilvollen Kompositionen präsentiert werden, kann sich als durchaus hilfreich erweisen und neue Ideen bescheren.

Dekorative Elemente verwenden

Gartengestaltung für kleine Gärten Möbel

Klar definierte Bereiche lassen einen kleinen Garten größer erscheinen (c) iStock.com / HannamariaH

Zu viele unterschiedliche, dekorative Einzelstücke überladen eine kleine Fläche und wirken dadurch einengend. Ein ruhiges Gesamtbild wird geschaffen, wenn wenige, aber effektvolle Dekorationselemente verwendet werden. Kleine Skulpturen, ein Rosenbogen, eine Laube oder eine kleine Fontäne statt aufwendiger Gartentechnik mit Wasserelementen schaffen Blickpunkte, vergrößern die Dimensionen und dienen einer gelungenen Gartenplanung, die die unberührte Natur in den Vordergrund stellt.


Einrichtungstipps für den kleinen Garten zusammengefasst

  • Zu bevorzugen ist ein mehrdimensionaler Gartenstil
  • Die Sitz- oder Essfläche optisch vom Garten trennen
  • kleine und große Gartenmöbelstücke miteinander kombinieren
  • ein Dekoelement als Blickfang anstatt viele kleine Einzelstücke


Die richtige Wahl der Pflanzen: Farben und Formen geschickt einsetzen

Zu den besten Gartentipps für kleine Flächen zählt der sparsame, aber effektvolle Einsatz von Pflanzen, die in den richtigen Farben und Wuchsformen für mehr Freiraum sorgen. Viele Hobbygärtner sind am Anfang ungeduldig und vergessen, dass Pflanzen Zeit brauchen, um ihre volle Größe zu erreichen. Daher sollten Menschen, die die Gestaltung kleiner Gärten selbst in die Hand nehmen, bei der Wahl der Pflanzen auf wenige, aber optisch auffällige Stauden und Sträucher sowie säulenförmige Nadelgewächse und Bäume Wert legen.

Landschaftsgärtner empfehlen, statt üppig gelb, rot oder orange blühenden Pflanzen, die Farben Weiß, Blau und Hellrosa einzusetzen, denn diese verstärken die Tiefenwirkung und erzeugen optische Ruhepole. Bei langen und schmalen Gärten sollten diese Farbtöne die Beete entlang der Seiten, bei breiten und kurzen Grundstücken jene entlang der hinteren Linie dominieren.

Zu den effektvollsten Gartentipps für kleine Flächen zählt auch der Einsatz von mit Kletterpflanzen bewachsenen Raumteilern, die über die wahre Größe des Grundstücks hinwegtäuschen und mehrere getrennte Räume schaffen. Kletterpflanzen nehmen der Fläche kaum Platz weg, erzeugen einen romantischen Gartenstil, dienen als Sichtschutz und blühen den ganzen Sommer über. Wer hingegen seinem eigenen Garten einen exotischen Touch verleihen möchte, kann auf das Angebot eines Samenraritäten-Händlers zugreifen und eine ungewöhnliche Kletterpflanze wie diese hier für sein Gartenreich besorgen. Weiße oder in Pastelltönen blühende Kletterpflanzen eignen sich bei der Gartengestaltung auch für die Begrünung von Zäunen als dichter Sichtschutz und stellen eine optisch deutlich ansprechendere Alternative zu Hecken dar, da sie weniger Platz einnehmen als breit wachsende Sträucher.

Platzsparende Gartentechnik und Geräte

Gartengestaltung für kleine Gärten Werkzeug

Auch ein kleiner Garten braucht hochwertiges Werkzeug (c) iStock.com / gkrphoto

Da bei der Kleingartengestaltung auf eine große und dominierende Rasenfläche unbedingt verzichtet werden sollte, benötigen Hobbygärtner für kleine Grundstücke nur einen kleinen Rasenmäher, der problemlos auch im Keller verstaut werden kann.

Um noch mehr Platz zu sparen, kann statt großer und auffälliger Schlauchsysteme eine Bewässerungsanlage installiert werden, die sich in Beeten und Hochbeeten gut verstecken lässt. Durch die ausgeklügelte Gartentechnik kann sie programmiert werden und versorgt auch während des Sommerurlaubs sämtliche Pflanzen mit ausreichend Wasser.

Hobbygärtner mit kleinem Grundstück sollten nicht vergessen: auch wenn kleine Gärten mit deutlich weniger Zeitaufwand gestaltet werden, benötigen Beete, mit Kletterpflanzen begrünte Sichtschutzwände und Rasenflächen eine sorgfältige Pflege, um ihre Schönheit und Farbenpracht zu erhalten. Daher sollte schon zu Beginn der Gartenplanung in hochwertiges Hand-Gartenwerkzeug zum Graben, Unkrautjäten und Trimmen der Pflanzen investiert werden.

Gestaltungstipps rund um Pflanzen

  • auffällige Pflanzen in den Farben Weiß, Blau und Hellrosa wählen
  • Rasenfläche möglichst reduzieren
  • Kletterpflanzen als Raumteiler und Sichtschutz einsetzen
  • Anzahl der Gartenwerkzeuge nicht unterschätzen

Diese Themen können Besitzer eines kleinen Gartens auch interessieren

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Home & Garden Blogs
home-garden blogs directory