nav-left cat-right
cat-right

Saisonale Wintergartengestaltung mit Pflanzen

Frühformen des Wintergartens sind bereits aus der Antike bekannt, doch im heutigen Europa wurden sie von den Engländern eingeführt, um Gewächse aus den überseeischen Kolonien zu kultivieren. Gut durchdachte Konstruktionen, deren Glasfassade nach Süden ausgerichtet sein muss, um die Wärme der Sonne einzufangen, sind auch als erweitertes Wohnzimmer im Winter beliebt. Unterschiedliche Nutzungsabsichten bestimmen im Wintergarten die Einrichtung und den Wärmehaushalt. Deswegen bevor es zu saisonalen Einrichtungstipps für Wintergarten geht, sollte erst im Allgemein mit Wintergarten-Typen und dessen Ausstattung auseinandergesetzt werden.

Wintergartentypen: Eine Übersicht

Wintergarten Einrichtung Pflanzen

Dekoriert mit Pflanzen ist ein Wintergarten eine ausgesprochene Wohlfühloase © iStock.com/JacquesPALUT

Wintergärten unterscheiden sich nicht nur in ihrer äußeren Form, sondern können grundsätzlich in 3 Kategorien unterteilt werden:

  • kalter Wintergarten (unbeheizt)
  • mittelwarmer Wintergarten (temperiert)
  • Wohnwintergarten (beheizt)

Kalte und mittelwarme Glashäuser

Diese beiden Formen werden wenig oder gar nicht beheizt, so dass im Winter eine Höchsttemperatur von 19 Grad Celsius herrscht. Sie sind vor allem dazu da, frostempfindliche Pflanzen wie Zitrusfrüchte, Kamelien oder auch Gemüse unbeschadet durch den Winter zu bringen. Bei diesen ist die Wintergarten Einrichtung hauptsächlich den Pflanzen geschuldet, die optimale Lichtverhältnisse und einen beinahe frostfreien Raum benötigen. Einen besonders süßen Duft, der an Frühling erinnert, verbreiten u. a. Steinlinde, Akazie oder Bananenstaude. Würzig riechen dagegen Sternjasmin, Zistrose oder Lorbeer. Wenn draußen der Schnee liegt und die Welt im Grau versinkt, kann man den Anblick blühender Pflanzen für den Seelenfrieden nicht hoch genug einschätzen.

Vorteil: Ein idealer Ort zur Überwinterung von Pflanzen.

Nachteil: Im Winter kann dieser Wintergartentyp nicht oder kaum aufgrund der niedrigen Temperaturen als Wohnfläche genutzt werden.

Der Wohn-Wintergarten

Dieser wird in das Haus integriert, vergrößert damit die Wohnfläche und steigert den Wert des Eigenheims deutlich. Er wird im Winter auf eine angenehme Temperatur beheizt, wobei dank guter Isolierung und aufgrund der Sonneneinstrahlung sowohl im Wintergarten als auch im Haus die Heizkosten spürbar sinken.

Wintergarten Einrichtung Dekoration

Mit Möbel ausgestattet dient Wintergarten als beliebter Ort zur Entspannung das ganze Jahr lang © iStock.com/ tlnors

Die Wohn-Wintergarten Einrichtung hängt von den Vorlieben des Eigentümers ab. Korb- Metall- oder Kunststoffmöbel, Blumen, Kübelpflanzen oder Gemüse wie Paprika oder Kräuter lassen sich individuell und stilsicher in jedes Konzept integrieren. Der reich verzierte viktorianische Wintergarten geht auf die Zeit der englischen Königin Viktoria zurück und zeichnet sich durch Prunk und Verspieltheit aus. Mancher bevorzugt ein modernes Design mit geradlinigen Formen und schlichten Farben, aber ob naturbetont, prunkvoll oder verspielt, die Wintergarten Einrichtung ist individuell und fantasievoll gestaltbar.

Vorteil: Ganzes Jahr lang bietet er Platz zum Wohnen und Entspannen an. Sie können im Wohnwintergarten nicht nur ihre Lieblingspflanzen überwintern lassen, sondern auch an die Wintergarten Einrichtung kreativ rangehen.

Nachteil: Wenn nicht gut isoliert, lässt die Heizungskosten in die Höhe treiben.

Wohnideen für Ihren Wintergarten für jede Jahreszeit

Oft wird Wintergarten nur als ort angesehen, in dem emfindliche Pflanzen die kalte Jahreszeit ohne Schaden überbrücken, bis zu dem Zeitpunkt als es wieder ins Freie geht. Allerdings können Sie durch die saisonale Einrichtung Ihren Wintergarten zu einem Ort verwandeln, wo die ganze Familie gerne die Zeit verbringt oder auch Gäste empfangen werden. Wer zu jeder Jahrzeit den Wunsch verspürt, das Ambiente des Hauses der Natur entsprechend anzupassen, kann die folgenden Gestaltungstipps als Inspirationsquelle für die eigene Wintergarten Einrichtung nutzen. Im Vordergrund steht die Wintergarten-Dekoration mit Pflanzen.

Frühling

Im Frühling haben wir wieder das Verlangen nach Farbe und Grün, auch in der Wintergarten Einrichtung. Vorgetriebene Weiden- und Kirschzweige machen es leichter, auf den Beginn der Gartengestaltung im Freien zu warten. Bunte Blumen vertreiben den Winterblues und stimmen uns auf die warme Jahreszeit ein. Tulpen, Narzissen und Primeln sind typische Frühlingsblumen, die in allen Farben ganz individuell arrangiert werden können. Ob zarte Pastelltöne oder knallige Farben, im Frühling darf es bunt sein. Besonders gut kommen die Blumen in Kombination mit Grün zur Geltung. Kugeln oder Pyramiden aus Buchsbaum bringen Struktur und verschiedene Höhen in die Einrichtung und können als Grundlage für viele saisonale Einrichtungstipps dienen.
An Ostern ist der so gestaltete Wintergarten mit Elementen wie ausgeblasenen, bemalten Eiern oder Anhängern der ideale Ort für die Familienfeier.

Sommer

Rot, orange und gelb sind die Farben des Sommers und dürfen auch in der Wintergarten Einrichtung nicht fehlen. Neben blühenden Blumen wie Tagetes, Mohn und Ringelblumen passen Kräuter ideal zur sommerlichen Wintergarten Einrichtung. Sie verbreiten ihren würzigen Duft und mediterranen Flair. Gleichzeitig bereichern sie natürlich den Speiseplan.
Exotisch wird der Wintergarten mit den in vielen Formen und Farben erhältlichen, mehrjährigen Passionsblumen, die bis in den Herbst hinein blüht.

Herbst

Anregungen für Herbstdekorationen findet man am besten in der Natur. Das Farbenspiel der Blätter und die Formen der Samen und Nüsse sind Grundlage für viele Einrichtungstipps und Wohnideen. Pflanzen mit bunten Blättern wie die Indianernessel oder der mehrjährige Wunderstrauch (Kroton) greifen die Farben der Natur auf. Als zusätzliche Elemente können schön geformte Äste und Wurzeln, Kastanien oder Bucheckern gesammelt und zwischen den Töpfen oder auf dem Tisch dekoriert werden.

Winter

Wintergarten Einrichtung Weihnachten

Weihnachtliche Wintergarten Einrichtung lässt den Ort märchenhaft erscheinen © iStock.com/waeske

Die Wintergarten Einrichtung im Winter ist auch davon abhängig, ob der Wintergarten geheizt ist. Bei einem geheizten Wintergarten haben Einrichtungsideen mit Palmen und anderen Pflanzen mit Südseefeeling einen ganz besonderen Reiz. In vielen Wintergärten werden kälteempfindliche Pflanzen wie Zitronen oder Oleander überwintert, warum sollte man also diese nicht als Grundlage für Einrichtungstipps verwenden? Wer dem tristen Winter entfliehen will, kann seine Wintergarten Einrichtung mit blühenden Orchideen und Deko-Elementen wie einer Hängematte, Bambusmatten und bunten Cocktail-Gläsern auf dem Tisch aufpeppen.

In der Weihnachtszeit können Sie Ihren Wintergarten in ein winterliches Märchenland verwandeln. Ein Tannenbaum, der im Kübel gezüchtet wurde, ziert den Wintergarten über viele Jahre hinweg. Alle paar Jahre einmal umgetopft, wächst er bis zur gewünschten Größe und kann jedes Jahr zu Weihnachten nach den eigenen Vorstellungen oder denen der Kinder geschmückt werden. Abwaschbare Glasmalfarben sorgen für ein abwechslungsreiches Design und bei trübem Wetter lässt sich auch einmal eine Sonne an den Himmel zaubern.

Fazit

Individuell eingerichtet wird jeder Wintergarten zur Wohlfühloase, die man nie mehr missen möchte. Wer nach pflegeleichten Palmengewächsen zum Einstieg sucht, ist mit einem kleinen Drachenbaum oder einer Areca-Palme (Goldfruchtpalme) gut beraten.

Interessante Themen für Garten- und Pflanzenfreunde

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Home & Garden Blogs
home-garden blogs directory